In the air clear and unseen

Choreographie: Davide Bombana

Bühne u. Kostüme:
Stefan Morgenstern

Theater Augsburg

Foto: Nik Schölzel

„ ...Bombana ist nicht nur ein Choreograf, der Bewegungen erfinden und mit Bedeutung aufladen kann, er schafft in diesem bildnerischen Raum (Stefan Morgenstern) und im subtil gleitenden Wechsel von Bachsonaten und Partien und den Viola-Klangexperimenten von Walter Fähndrich eine atmosphärisch eigene, entgrenzte Welt. Und darin - und nicht in brillanter Handwerklichkeit der Schritte - liegt die eigentliche Kunst der Choreografie...“

- Malve Gradinger / Donaukurier, Aichacher Zeitung

„ ... Musikalisch stellt Bombana J.S. Bach klar strukturierten Sonaten und Partiten für Violine Solo ein experimentelles Stück des Schweizer Zeitgenossen Walter Fähndrich gegenüber. Dessen Viola weist mit sphärischen Streicherklängen einen Raum jenseits des Sicht- und Hörbaren. Stefan Morgenstern hat dafür eine Bühne mit zwei Orten geschaffen. Ein in sich bewegter Streifenvorhang symbolisiert, unterstützt von farbigen Lichtkontrasten, Abgrenzung ebenso wie fließenden √úbergang...“

- Birgit Müller-Bartroff / Augsburger Allgemeine