Monochrome

Choreographie: Daniela Kurz

Bühne u. Kostüme:
Stefan Morgenstern

Staatstheater Saarbrücken, Alte Feuerwache

Foto: Bettina Stöß

„ ... Ihr schon häufig bewährter Ausstatter Stefan Morgenstern hat einen weißen Bühnenrahmen entworfen, der durch weiße Würfel schlagartig starke Akzente gewinnt. Seine Kostüme, bei denen die kräftigen Farben mit den gekalkten Gesichtern und Haaren der Tänzer eigenartig kontrastieren, zeigen ihn erneut als autarken, gleichwohl nicht egoistischen Künstler. ...“

- Helge Martin/Esslinger Zeitung

„ ... Ein sinnlicher, ein schöner Abend und eine gelungene Arbeit von Daniela Kurz, ihre Assistentin Hilke Rath, dem Kostüm- und Bühnenbildner Stefan Morgenstern und dem großartig aufgelegten Ballettensemble des Saarbrücker Staatstheaters. ...“

- Siegfried Lambert / SR Kultur

„ ... Das Blau hat gleichwohl eine Schlüsselfunktion: Als Licht blendet es anfangs die Zuschauer, um - ganz im Sinne Kleins - durch ihre Netzhaut in ihr Innerstes einzudringen. In jenen Gedankenraum, der auf der Bühne erst noch zu er-finden ist. Auch wenn 3 weiße Wände die Bühne von Anfang an eingrenzen. Die Kuben und die blaue Lichtöffnung, mit denen Stefan Morgenstern (auch Kostüme) diese Wände versehen hat, kommen erst später zum Einsatz.

Ungreifbar in zen-buddhistischer Gelassenheit bewegen sich Tänzer oben auf den Bühnen-Wänden in langen blauen Mänteln, die auch über den Zuschauern in der Luft hängen. Unten versucht Sven Gtützmacher an elastischen Gummibändern den Raum einzunehmen. (Klein: „ Die Farbe bewohnt den Raum, während die Linie nur ... ihn zerschneidet). ...“

- Silvia Buss / Kulturleben Saarbrücker Zeitung