Cinderella

Choreographie: Roberto de Oliveira

Bühne: Stefan Morgenstern

Kostüme: Giuseppina Messina

Deutsche Oper, Berlin

Foto: Privatarchiv

„ ...Statt Schloss und Ball gibt es Models, Fotografen, Modeschauen, ehrgeizigen Nachwuchs, verrückte Stars und eine Mode, die in sich Travestie und Egozentrik vereint und sie im imposanten Showroom (Bühne Stefan Morgenstern) einem Publikum voller Snobs präsentiert...“

- Lorenz Tomerius / Welt am Sonntag

„ ... Für die Neufassung, die den Untertitel “Design oder Sein“ trägt, baute Stefan Morgenstern eine Bühne, die gelegentlich Magritte- Atmosphäre atmet und die nach dem ersten Bild der Modelschule mit Laufsteg, Ballettstange und Spiegelwand sowie dem folgenden blaurot illuminierten Atelier des Designers mit Schneiderpuppen vor allem bei der Modenschau im 2. Akt die schrille Welt der Haute Couture heraufbeschwört. Auf dem Catwalk im Zentrum der Bühne präsentiert Giuseppina Mesina die exaltiertesten Kreationen, deren absurdestes ein grüner, mit Orangen besetzter Reifrock von barocken Dimensionen ist...“

- Bernd Hoppe / Opernspiegel