Le sacre du printemps

Choreographie: Antonio Gomes

Bühne: Stefan Morgenstern

Kostüme: Antonio Gomes

Nationaltheater Mannheim

Foto: Privatarchiv

„ ...Gomes Inszenierung und Choreografie, mit denen er sich Waslaw Nijimskys Original annähern will, bestechen durch ihre Ernsthaftigkeit und das Vermeiden vordergründiger Effekte, sie sind sehr genau auf die Stärken ihrer Interpreten abgestimmt und gehören deshalb fraglos zu den besseren Sacre Versionen. Daran hat ihr Bühnenbildner Stefan Morgenstern mit seinen Videoprojektionen, dunklen Hängern und dem im dunkelnĀ  hängenden Bonsai großen Anteil...“

- Bernd Krause